Lindenthaler Orthopädische Privatpraxis
am Stadtwald Dr. Stephan Grüner
Startseite

Praxis


Schwerpunkte

Arzt


Ästhetische Medizin

Fachbereich

Ausstellung

Termine

email

Behandlung

Eingang

Wartebereich

Anmeldung

Wartebereich

Dr. med. Stephan Grüner

Ästhetische Medizin

Als Orthopäde sind Infiltrationen das tägliche Handwerk, und damit sind auch die nötige Routine und die technischen Fähigkeiten gewährleistet. Seit ca. fünf Jahren wurde das Angebot an Wahlleistungen um den Bereich Ästhetische Medizin nach entsprechenden Ausbildungen ausgeweitet, und umfasst mittlerweile die wesentlichen Elemente der Faltenbehandlung sowie die Lipolyse.

Bei der Therapie mit Botulinumtoxin werden funktionelle Falten, welche durch Muskelzug entstehen, durch die Schwächung der entsprechenden Muskulatur für die Dauer von ca. drei Monaten (manchmal auch länger) geglättet. In diesem Bereich bin ich sowohl zertifizierter Anwender als auch Ausbilder für ärztliche Kollegen und Kolleginnen (Kursserie "Botulinumtoxin für O & U" IGOST).

Klassische Indikationen hierfür sind z.B. die Zornesfalte an der Nasenwurzel zwischen den Augenbrauen, Stirnfalten, Fältchen rund um den Mund, Kinnfalten und Lachfalten am Augenwinkel. 

Die Injektion ist durch dünne Nadeln und kleine Flüssigkeitsmengen in der Regel kaum schmerzhaft. 

Bei den Zornesfalte und bei den Lachfalten besitzen die Medikamente in Deutschland eine offizielle Zulassung, die Stirnfaltenbehandlung ist offiziell ein off-label-use, d.h. das Medikament ist hierfür nicht zugelassen. Dies bedeutet aber nicht, daß es generell nicht eingesetzt werden darf, im Einzelfall darf man es nach medizinischer Abschätzung verwenden, vielemhr handelt es sich um weit verbreitete Behandlungsform. 

Botulinumtoxin kann auch erfolgreich zur Behandlung des übermässigen Schwitzens (Hyperhydrose) mit einer Wirkdauer von ca. sechs Monaten eingesetzt werden, so an der Stirn,  der Achselhöhle und den Füßen, indem flächig das Medikament knapp unter Hautniveau injiziert wird.

Für die Achsenhöhle ist die Therapie offiziell zugelassen, für die anderen Gebiete ist dies auch ein off-label-use.
 
Bei der Therapie mit Filler werden wasserziehende Substanzen in die Unterhaut gespritzt und füllen damit strukturelle Falten auf, alternativ kann man auch eine indirekte Straffung durch Volumenauffüllung in weiter oben bzw. seitlich liegenden Gesichtspartien durchführen (sog. Achtpunktlift nach di Maio).

Ich verwende hier ausschließlich hierfür zugelassene Orginalmarkenpräparate mit Bezug in Deutschland für bestmögliche  Materialqualitäten. Als Substanz dient ausschließlich Hyaluronsäure, da es sich prinzipiell um einen körpereigenen Stoff handelt und ich als Orthopäde diesen Stoff in anderer Zusammensetzung seit ca. 20 Jahren sehr regelmäßig auch in meinem Fachgebiet zur Therapie von Gelenkverschleiß einsetze, zusäztlich hier fachspezifische Fortbildungen.

Bei der Lipolyse (sog. "Fett-weg-Spritze") werden flächig Medikamente in das Unterhautfettgewebe infiltriert, welche die Fettzellen auflösen - hier selber zertifizierte Ausbildung und Mitgliedschaft im Netzwerk Lipolyse. In manchen Fällen kann dieses Verfahren unterstützend zur Faltenbehandlung im Gesicht bei sog. Hängebäckchen eingesetzt werden, weitere klassische Indikationen sind das Doppelkinn und am Körper Lipome sowie Fettansammlungen im Bereiche Oberarmunterseite, Bauch und Oberschenkel / Hüfte ("Reiterhosen"). In manchen Fällen reicht eine Injektionsserie, meist bedarf es aber mehrerer Behandlungen im Abstand von mindestens einen Monat. Das Verfahren wude weltweit nach Informationen des Netzwerk Lipolyse schon bei über 100.000 Patienten und Patieninnen eingesetzt.  

Allen Verfahren ist gemeinsam, daß vor der ersten Behandlung in einem separaten Termin eine ausführliche Beratung, Untersuchung und Indikationsstellung erfolgt, um auch eine ausreichende Zeitspanne zur Entscheidung zu ermöglichen. Beim Ersttermin werden auch die Kosten der Behandlung nach Gebührenordnung Ärzte GOÄ berechnet, also keine Pauschalen oder Sonderangebote, sie belaufen sich als grober Richtwert auf ca. 200 - 400 € pro Behandlung. In der Regel handelt es sich hierbei um Wahlleistungen, welche von den Krankenkassen, Beihilfen und Krankenversicherungen nicht erstattet werden. Die Behandlungen erfolgen an den Standorten Köln - Kalk oder in der Privatpraxis in Köln - Lindenthal, hier auf Wunsch alternativ durch meine Ehefrau Frau Prof. Dr. med. M. Lippert-Grüner (Zertikat und Ausbilderin "Botulinumtoxin in O & U" Igost, Zertifikat und Mitgliedschaft DGBT, Zertifikat und Mitgliedschaft Nezwerk Lipolyse, Zertifikat und Mitgliedschaft Arbeitskreis Botulinumtoxin DGN).             

Stand:05.07.2017
Anfahrt

Sprechzeiten

Notfälle

International

Aktuelles

Gehbehinderte

Bilder

Impressum

Kassenpraxis